A "Klans" Glücksspiel: Voodoo Jürgens live in der ausverkauften Wiener Arena!

mehr lesen

"Solutions"-World Tour: Indie-Rockerin K.Flay live im Wiener Flex!

mehr lesen

"Prominent Libido" - Schweißtreibende Show von Ankathie Koi im Kremser Kesselhaus!

mehr lesen

Blood Red Shoes: Indie Rock aus Brighton im Wiener Flex!

mehr lesen

Afro House in Wien: Südafrikas Star-DJ Black Coffee im Horst!

mehr lesen

40 Years Greatest Hits-Tour: OMD live in der Aula Magna von Lissabon!

mehr lesen

Trauminsel Ibiza: UNESCO-Weltkulturerbe und Party-Metropole zugleich!

mehr lesen

Popfest Wien: 10-Jahres-Jubiläum mit Konzert-Debüt des Post Conchita-Projekts "Wurst"!

mehr lesen

EuroPride Vienna 2019: 500.000 Menschen bei der 24. Regenbogenparade rund um den Ring!

mehr lesen

Art of Pop: Fast 30.000 Besucher bei 2 Bilderbuch-Konzerten vor dem Schloss Schönbrunn!

mehr lesen

Classics & New Stuff: Peter Doherty mit neuer Band Puta Madres im WUK!

mehr lesen

Donaufestival-Sunday: Bannon-Ausstellung, Talk und russischer Electro-Wave von Shortparis!

mehr lesen

Evolution II: ESC-Starterin Paenda präsentiert in der Grellen Forelle ihr 2. Album!

mehr lesen

"Encore"-40er-Jubiläumstour gegen Rechts: The Specials live im Brüsseler Ancienne Belgique

mehr lesen

Herbert Grönemeyer live in Wien: Rock gegen Rechts und für die Fans!

mehr lesen

"Berlin Calling" in Wien: Paul Kalkbrenner live im Museumsquartier!

mehr lesen

"Im U4 geigten wieder die Goldfisch": Falco-Tribute in Wiens Kult-Lokal!

mehr lesen

"Olympus Sleeping": Indie-Rocker Razorlight mit Comeback-Tour im WUK!

mehr lesen

"Generation Rx": Good Charlotte plus 3 Support-Bands im Wiener Gasometer!

mehr lesen

"A Bowie Celebration! - Tribute Night in der Wiener Arena!

mehr lesen

Indie Rock, Electro Pop & Hip Hop: 24. FM4-Birthday Party in der Ottakringer Brauerei!

mehr lesen

Szene Wien: Hansi Lang-Tribute mit der Hallucination Company!

mehr lesen

30 Jahre Hit-Feuerwerk: Die Fantastischen Vier live in der Wiener Stadthalle!

mehr lesen

"Austria 3" in neuer Melange: Boy Jürgens im ausverkauften Wiener Flex!

mehr lesen

"Call the Comet"-Tour: Brit-Pop-Legende Johnny Marr im Wiener Flex!

mehr lesen

Comics, Cartoons & EAV-Kult: Thomas Spitzer im Karikaturmuseum Krems!

mehr lesen

U2 in Berlin: Tourabschluss im Geburtsort von "Achtung Baby"!

mehr lesen

Together in Retro Electric Dreams - The Human League in Berlin!

mehr lesen

Kylie Minogue in Vienna: Ein bunter Style-Clash aus Pop, Disco und Country!

mehr lesen

Indie-Rock from Canada - "Blondie" Emily Haines & Metric live im WUK!

mehr lesen

"Eat, Sleep, Rave, Repeat!" - UK-Superstar Fatboy Slim in der Grellen Forelle!

mehr lesen

"Family Business" - Kim Wilde mit "Aliens"-Tour in der Ottakringer Brauerei!

mehr lesen

U2 mit "Experience & Innocence"-Tour der Superlative in Amsterdam!

mehr lesen

Waves Vienna im WUK: New Festival Sound mit Headlinerin Neneh Cherry!

mehr lesen

70er-Retro-Classic-Rock: Jeff Lynne´s Electric Light Orchestra zum erstenmal in Wien!

mehr lesen

"House is a Feeling": Ibiza DJ Award-Winner Camelphat im Wiener Horst!

mehr lesen

U2 live in Berlin: Voice-"Blackout" nach dem fünften Track "Beautiful Day"!

mehr lesen

"Hack the System": "Ants"-Club Colony kapert das Ushuaia Ibiza!

mehr lesen

Die Austro-Szene boomt! 60.000 Besucher beim 9. Wiener Popfest auf dem Karlsplatz!

mehr lesen

"Summer of Love!" in Wien: Open Air-Techno mit Nina Kraviz, Maceo Plex & Co.

mehr lesen

Nova Jazz & Blues Night in Eisenstadt mit Parov Stelar & Jestofunk!

mehr lesen

Italienische Lebensfreude gegen Hass: Jovanotti rockt die Wiener Stadthalle!

mehr lesen

"Raise Vibration": Funk-Rock-Inferno von Lenny Kravitz in der Wiener Stadthalle!

mehr lesen

Katy Perry in Wien: Show-Wonderland statt politischer Message!

mehr lesen

Stockholms Electro-Pop-Mozart: In Memoriam Avicii (1989-2018)!

mehr lesen

"So it goes" - New Order vs. Liam Gillick im Wiener Museumsquartier!

mehr lesen

"Me Too"-Message überschallt Klang-Dissonanzen: Israel gewinnt 63. Songcontest in Lissabon!

 

Wer sind Doron Medalie und Stav Beger? Die Sieger des 63. Eurovision Songcontests in Lissabon. Denn prämiert werden beim jährlich stattfindenden Wettbewerb nicht die Interpreten, sondern die Komponisten und Texter. Dass natürlich die an Beth Ditto erinnernde Interpretin Netta und deren gesellschaftliche Message vorrangig für den Sieg verantwortlich waren, steht außer Frage.

 

"I´m not your Toy, you stupid Boy" sei eine Antwort auf die MeToo-Debatte um sexuelle Belästigung (nicht nur) in der Unterhaltungsbranche, so die Siegerin. Dagegen ist nichts einzuwenden, man hätte diese Botschaft aber auch in eine musikalisch erträglichere Form verpacken können.

 

So wie der französische Beitrag von Madame Monsieur. "Mercy" thematisiert das Schicksal eines Flüchtlingsmädchens, das auf dem Mittelmeer zur Welt gekommen ist. Melancholischer Elektro-Sound ohne die erdrückende Kitsch-Ästhetik des Sieger-Beitrages. Oder die San Remo-Sieger Ermal Meta und Fabrizio Moro, die mit ihrem Song "Non mi avete fatto niente" vor einer Spaltung der Gesellschaft durch Terrorismus und Rechtsextremismus warnen und die Menschen auffordern, sich von dieser Hassspiralen nicht anstecken zu lassen. Für Frankreich und Italien reichte es trotz erstklassiger Produktion aber nur für die Plätze 13 und 5. So ungerecht kann die ESC-Welt sein.

 

Jubeln können dagegen die Österreicher. Unser Vertreter Cesar Sampson, der mit der Soul-R&B-Ballade "Nobody but you" startete, erinnerte sowohl optisch als auch musikalisch an Craig David und belegte nach der Jury-Wertung Platz 1 vor Schweden und Israel. Sampson bekam siebenmal die Höchstpunkteanzahl von 12, darunter auch aus dem Mutterland des Pop, England.

 

Schlussendlich wurde er hinter Israel und Zypern (Latin-Pop von Eleni Foureira) sensationeller Dritter, nach den Siegen von Udo Jürgens (1966) und Conchita Wurst (2014) die drittbeste Platzierung eines Österreichers. Über seine Zukunft braucht sich Sampson auch keine Sorgen machen: In Kürze erscheint ein hochdotiertes (Universal)-Album des 34jährigen, auch eine Tournee ist geplant. Sampson auf der Spur seiner Tante ("Pepsi"), die Gründungsmitglied bei Wham war.

 

Apropos England: Der Auftritt der britischen Sängerin Surie wurde von einem politischen Aktivisten und Rapper gestört, der gegen die Kommerzialisierung der Medien protestierte. Auf eine Wiederholung des Auftritts verzichtete die Sängerin, sie landete auf Platz 24. 

 

Deutschland war nach mehreren ESC-Flauten mit dem 4. Platz mehr als zufrieden, die an Ed Sheeran angelehnte Ballade "You Let me Walk Alone", die Wuschelkopf Michael Schulte seinem verstorbenen Vater widmete, fand nicht unverdient viele Fans. Schwedens Disco-Popper Benjamin Ingrosso, Cousin von Swedish House Mitglied Sebastian, belegte zwar nur Platz 7, dürfte aber mit seinen lässigen Dance-Beats die weltweiten Charts erobern. Ähnliches gilt trotz eines nur 20. Platzes für die Australierin Jessica Mauboy.

 

Zu den Verlierern zählen dieses Jahr zwei Interpreten, die bereits ganz oben auf den Siegertreppen standen. Norwegens Winner von 2009, Alexander Rybak wurde trotz erneuter Geigenvirtuosen nur 15., Waylon, ein Teil der Common Linnets (die 2014 knapp gegen Conchita Wurst das Nachsehen hatten) landete mit einem Bon Jovi-esken Song nur auf Platz 18. Veranstalterland Portugal wurde wie einst Österreich nur Letzter, erhielt aber wenigstens (39) Punkte.

 

Für nächstes Jahr werden die schrill-schrägen Karten des Songcontests wieder neu gemischt. Siegerin Netta ist verantwortlich dafür, dass Israel, vermutlich Jerusalem, 2019 den Wettbewerb veranstaltet. Es war immerhin bereits der 4. Sieg Israels nach 1978, 1979 und 1998. Nach dem 98er-Triumph einer transsexuellen Sängerin (Dana International) bereits der zweite mit einer klaren, gesellschaftlichen Botschaft.

mehr lesen

"The Hoff" im Gasometer: Party bis weit nach dem Mauerfall!

mehr lesen

Soul-Pop-Diva Lisa Stansfield live im Wiener Museumsquartier!

mehr lesen

Jared, entertain us! Rock-Spektakel von 30 Seconds to Mars in der Wiener Stadthalle!

mehr lesen

Electric Spring 2018: Open Air-Party mit Ankathie Koi im Museumsquartier!

mehr lesen

And the "Wanda"-Hype goes on: 12.000 begeisterte Fans in der ausverkauften Wiener Stadthalle!

mehr lesen

Isolation Berlin - Mit neuem Album "Vergifte dich" live im Wiener Fluc!

mehr lesen

"Always Ascending": Brit Popper Franz Ferdinand live im Wiener Gasometer!

mehr lesen

Retro-Pop mit Charme: Ex-Spandau Ballet-Sänger Tony Hadley in der Szene Wien!

mehr lesen

"Wild & Wicked" - Scooter im ausverkauften Gasometer!

mehr lesen

Forever Young - Zum 20. Todestag von Falco!

mehr lesen

Sound- und Video-Revolution: Depeche Mode live in der ausverkauften Wiener Stadthalle!

mehr lesen

Anti-Kriegs-Mahnmal "Zombie" - Ein Nachruf auf Dolores O´Riordan (Cranberries)

 

Es war im Jahr 1993. Die Cranberries waren gerade auf England-Tour, als ein grauenvoller Terroranschlag der IRA in Warrington zwei Kinder tötete. Die zart besaitete, streng gläubige Sängerin Dolores O´Riordan schrieb über diesen Vorfall einen Song mit Zeilen wie "When the Violence causes silence, we must be mistaken" oder dem hypnotischen Refrain "In your head, in your head, Zombie!" 

 

Ein radikaler Aufschrei gegen den Nordirlandkrieg, der seit dem (gescheiterten) Osteraufstand 1916 kein Ende findet und das Leben vieler Familien und Zivilisten zerstört hat, die mit dieser sinnlosen Fehde gar nichts zu tun haben. "Zombie" stürmt Ende 1994 - inmitten von Eurodance-/Technokapriolen und alternativer Grunge-Melancholie - weltweit die Charts und wird zu einem der größten und anspruchsvollsten Hits der 90er.  

 

Für die Cranberries bedeutete dies einerseits den Durchbruch, andererseits – ähnlich wie bei vielen anderen Bands und Künstlern –auch die bitteren Erkenntnis, dass man diesen Gipfel nur einmal erklimmen könne. Begonnen hat die Karriere der irischen Band Anfang der 90er, als O´Riordan bei der Limericker Männer-Formation einstieg und nach einigen Demo-Präsentationen mit dem romantisch-verträumten Track „Linger“ die Charts stürmte. 

 

Auch das erste Album mit dem kongenialen Titel „Everybody else is doing it, so why can´t we“, musikalisch eine Mixtur aus Indie-Pop und Irish-Folk, begeisterte sowohl westlich als auch östlich des Atlantiks und enthielt mit „Dreams“ einen weiteren Single-Hit. Der Erfolg des zweiten Albums „No need to argue“ mit dem progressiv arrangierten Superhit „Zombie“ war vorprogrammiert,die Live-Konzerte danach meist ausverkauft, auch wenn die weiteren Alben nicht mehr dieselbe Resonanz erzielten.

 

2003 löste sich die Band – nach 38 Millionen verkauften Platten – auf. Dolores O´Riordan wurde Mutter dreier Kinder, mit dem Vater Don Burton, dem ehemaligen Tour-Manager von Duran Duran, war sie bereits seit 1994 verheiratet. Die Solo-Produktionen waren eher mäßig erfolgreich, O´Riordan hatte allerdings die Ehre, mit Luciano Pavarotti „Ave Maria“ für den Film „Passion Christi“ zu produzieren. Die Reunion der Cranberries zeichnete sich bereits durch Live-Konzerte und Video-Teaser ab, das Comeback-Album „Roses“ mit der Single „Tomorrow“ erschien aber erst 2012. 2017 veröffentlichte die Band in Zusammenarbeit mit dem Irish Chamber Orchestra das Album „Something Else“, darin enthalten neu arrangierte alte und drei neue Songs. Innovative Wege beschritt Riordan 2016 gemeinsam mit dem Smiths-Bassisten Andy Rourke, „Science Agrees“ unter dem Pseudonym D.A.R.K. verharrte aber im Underground-Status, vielleicht auch gewollt. 

 

Vor einigen Tagen flog Dolores O´Riordan nach London, um neue Tracks aufzunehmen. Am 15. Jänner wurden die Medien informiert, dass sie mit 46 gestorben sei. Ohne nähere Details. Die Ehe mit Burton war geschieden, manche Zeitungen sprechen von manischer Depression, die Riordan schon längere Zeit belastet. 

 

Was genau vorgefallen ist, ist schwer zu ergründen und auch für Außenstehende nicht relevant. Ihr wichtigstes Vermächtnis „Zombie“ dagegen sollte weit in die Zukunft hinaus als  Mahnmal positioniert werden: gegen Krieg, gegen Gewalt, gegen Hetze, gegen Hass und auch gegen die eigenen Dämonen. Da verzeiht man dann auch den musikalischen Einsatz bei diversen Retro-Clubbings.

mehr lesen

Yello in der Wiener Stadthalle: Schweizer Kult-Band zum ersten Mal on Tour!

mehr lesen

„Nacht gegen Armut“: Gogol Bordello grooven in der Arena für arme Familien und Kinder!

mehr lesen

"We are the Beautiful Ones" - Hurts im Wiener Gasometer!

mehr lesen

Wie einst in den grungigen 90ern: Selig mit neuem Album „Kashmir Karma“ im Flex!

mehr lesen

"Gibt´s ein Leben vor dem Tod?" - Boris Bukowski mit neuem Album in der Szene Wien!

mehr lesen

Virtual Reality: 12.000 Fans beim ersten Auftritt der Gorillaz in Österreich!

mehr lesen

Auf dem Sprungbrett nach Europa: Leyya im ausverkauften Wiener WUK!

mehr lesen

Zwischen Tag und Nacht: Heißer Club-Gig von 2Raumwohnung im ausverkauften WUK!

mehr lesen

Robbie Williams in Wien: "Heavy Entertainment"-Show vor 52.000 Fans!

mehr lesen

Zwischen Ibiza und Tomorrowland: Star-DJ David Guetta vor 20.000 Fans in der Wiener Krieau

mehr lesen

"Diversität ist Trumpf!" - 60.000 Besucher beim 8. Wiener Popfest auf dem Karlsplatz.

mehr lesen

Popfest 2017: "Niederschwellige Gratiskultur" mit Qualitätsanspruch auf dem Karlsplatz.

mehr lesen

"Wonderful Crazy Night!" - Sir Elton John rockt das Klagenfurter Wörtherseestadion!

mehr lesen

"After Laughter" - Hayley Williams rockt mit Paramore die Wiener Arena!

mehr lesen

Rock in Vienna: Hit-Feuerwerk der Toten Hosen auf der Donauinsel.

mehr lesen

Elektro-Pop-Heroes: Depeche Mode begeistern mit "Spirit"-Show in Bratislava!

mehr lesen

"Seite an Seite" - Christina Stürmer rockt zum ersten Mal die Arena!

mehr lesen 0 Kommentare

Frauen-Power beim Electric Spring 2017 im MQ Wien!

mehr lesen 0 Kommentare

"We were so turned on" - David Bowie-Benefizkonzert in der Wiener Arena.

mehr lesen 0 Kommentare

Kühle Sound-Ästhetik aus London: The XX live in der ausverkauften Marxhalle.

mehr lesen 0 Kommentare

Tribute Night im ausverkauften U 4: „Die Goldfisch“ zelebrieren Falcos 60. Geburtstag !

mehr lesen 0 Kommentare

„In mir drin bleib i immer a Wiener“- Umjubeltes Heimkonzert von Rainhard Fendrich in der Wiener Stadthalle.

mehr lesen 0 Kommentare

Jennifer Rostock im ausverkauften Wiener Gasometer: Power-Rock mit eindeutigen Polit-Messages.

mehr lesen 0 Kommentare

Superstar Falco: Seine Wurzeln liegen in Margareten.

mehr lesen 0 Kommentare

Pop-Superstar und Gay-Ikone - In Memoriam George Michael.

Eine Trauer-Nachricht überschattet Weihnachten 2016, und zwar gerade über jenen Pop-Superstar, der verantwortlich zeichnet für den erfolgreichsten Weihnachts-Song aller Zeiten: George Michael. Der 53jährige wurde am Christtag in seinem Haus in Oxfordshire tot aufgefunden. Vermutliche Ursache: Herzversagen. Drogenmissbrauch wird (vorerst) nicht gänzlich ausgeschlossen.

 

Die Karriere des Sohnes einer britischen Mutter und eines griechisch-zypriotischen Vaters begann in der Schule, als George Michael den dortigen Schönling Andrew Ridgeley kennenlernte und mit ihm die Band "Wham" gründete. Die Formation passte ideal in die Aufbruchsstimmung der 80er, als die Londoner Musikszene blühte. Der Sound: Soul-Pop, garniert mit bunten Videoclips, coolen Backgroundsängerinnen (Pepsi & Shirlie) und einem sexy Image. Bereits die ersten Tracks landeten hoch in den Top Ten der britischen Charts: "Wham Rap", "Young Guns" und "Bad Boys". Ebenso das erste Album "Fantastic". Das Video zum Reggae-Pop-Klassiker "Club Tropicana" (1983) wurde dort gedreht, wo sich die Reichen und Schönen der 80er trafen, im legendären Pikes Hotel in Ibiza. 

mehr lesen 0 Kommentare

Wanda auf Auswärtsspiel: Wiener Pop-Heroes begeistern in Salzburg.

mehr lesen 0 Kommentare

Electro-Indie-Avantgarde im WUK: Cooles Polica-Debüt in Wien.

mehr lesen 0 Kommentare

Indie Explosion: Londons Newcomer Wolf Alice rocken das Wiener Flex.

mehr lesen 0 Kommentare

Street Parade: Wiener Clubszene fordert Reform der Gewerbeordnung

mehr lesen 0 Kommentare

100 Jahre Naschmarkt: Boris Bukowski rockt die Schleifmühlbrücke.

mehr lesen 0 Kommentare

MQ-Hofmusik: Open-Air mit Szene-Original Nino aus Wien

mehr lesen 0 Kommentare

Pop-Rock, Electro & Blaskapellen: 60.000 Besucher beim Wiener Popfest auf dem Karlsplatz.

mehr lesen 0 Kommentare

Urban Culture, Sound und Delikatessen – 19. Freihausviertelfest auf der Wieden.

mehr lesen 0 Kommentare

Ragga-Dancehall, Elektro-Pop & Drum´N-Bass: Sonntag beim Donauinselfest kein Schontag.

mehr lesen 0 Kommentare

Donauinselfest 2016 - UK Pop, German Hip Hop & Dance Vibes unter freiem Himmel !

mehr lesen 0 Kommentare

Regenbogenparade 2016: 130.000 Teilnehmer setzen ein Zeichen für Toleranz und Liebe.

mehr lesen 0 Kommentare

Retro-Pop de Luxe: Open-Air mit 80er-Superstar Kim Wilde in Purkersdorf.

mehr lesen 0 Kommentare

10 Jahre Donaukanaltreiben: Wiens Community feiert den coolsten Freiraum der Stadt.

mehr lesen 0 Kommentare

A Tribute to Jim Morrison: Doors Experience rocken im Wiener Reigen !

mehr lesen 0 Kommentare

Donaufestival Krems: Technoide Abschieds-Party für Tomas Zierhofer-Kin !

mehr lesen 0 Kommentare

Indie Pop mit Melancholie: Isolation Berlin on Tour im Wiener Rhiz.

mehr lesen 0 Kommentare