Öffentliche Kunst am Wiener Karlsplatz: Starfotografin Christina Noelle @ Red Carpet Showroom.

1978 wurde das erste Teilstück der U 1 zwischen Reumannplatz und Karlsplatz eröffnet, später galt die Szene vom Karlsplatz auch als Synonym für Drogensucht, Zwangsprostitution und Beschaffungskriminalität. Diese Zeiten sind längst vorbei. Wenn auch die Zukunft des riesigen Areals infrastrukturell und bautechnisch (noch) offen ist, die Kultur hat den Karlsplatz bereits erobert. Im sogenannten „Red Carpet Showroom“, gelegen im Übergangsbereich U1-U2-U4, haben junge Künstler, die Möglichkeit, ihre Kreationen zu präsentieren. Egal, ob es sich Fotografie, Malereien, New Media-Konzepte oder Installationen handelt.

 

Die Ausstellungen wechseln alle 14 Tage und können dort theoretisch von ca. 350.000 Personen wöchentlich betrachtet werden, die frei- oder unfreiwillig diese Passage besuchen. Zuletzt waren sie Zeuge von Christina Noelles Installation zum Thema „Konsum“. Die bekannte 29jährige Wiener Starfotografin, die bereits im Alter von 16 Jahren den „Selfie“-Trend zum Markenzeichen erkoren hat, war auch schon bei internationalen Ausstellungen in Frankreich, Deutschland und den USA vertreten, darunter beim Erotic Art Festival in Seattle.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0