Vienna Calling-House Inferno in der Kantine

Was mit dem Beton-Areal zwischen Schnirchgasse und Erdberger Lände tatsächlich baulich passieren wird, steht noch in den Sternen. Derzeit residiert dort noch das leerstehende ehemalige Wiener Zollamt, mit einer kultigen 70er-Kantine. Die seit Ende September als "Das Kantine" für undergroundige Techno-Nights über den Dächern von Wien sorgt.

 

Konzipiert ist dieser von Bono Goldbaum geführte Club als eventtechnisches "Pop Up-Projekt". Samstag wird ein eigenes Programm angeboten, Freitags können auch Veranstalter die Location mieten. Das brachte die Jungs von Vienna Calling auf die Idee, dort die 10-Jahres-Party und den 40. Geburtstag von Agentur-Gründer Tom Snow zu celebrieren.

 

Mehr als ein Dutzend bekannter House-DJ´s gaben sich aus diesem Anlass ein Stelldichein und ließen die Party People in jeweils einstündigen Sets kräftig schwitzen. Am Main Floor vertreten u.a. The Wanderer, Sergio Flores und FM4-Musikchef Makossa, am kleinen "Bakery"-Floor, der ehemaligen Küche, Ex-Garden Club-Resident Ronaldo, Olivarez back to back mit seinem Sohn Enrique Perez und Mikele Dio.

 

Wiens neue Kult-Location ist bestens geeignet, den Sonnenaufgang durch die riesigen Fenster im Morgengrauen zu erleben. Man darf gespannt sein, ob hier im Frühling oder Sommer auch Ibiza Atmosphere aufkommt oder Abrissbagger neue Büros und Wohnungen einläuten. Vorest stehen – trotz eines kolportierten Finales mit Jänner 2015 - für die nächsten Monate noch Super Flu, Andre Galluzzi oder Marc Romboy im "Kantine"-Club Kalender. The End ist not always the End. Vor allem, wenn gut gekocht wird...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0