Beatpatrol 2014: Superstar-DJ´s und Deep House-Mood in St. Pölten.

Beatpatrol, das Festival der elektronischen Dance-Szene in St. Pölten, existiert seit 2009 und konnte u.a. mit Tiesto, Armin van Buuren, Avicii, Paul van Dyk, Faithless, Steve Aoki oder Paul Oakenfold schon nahezu jeden populären EDM-Star auf das VAZ-Gelände der niederösterreichischen Landeshauptstadt bringen. Aufgrund der Wetterkapriolen und der stetig steigenden Konkurrenz fand Beatpatrol dieses Jahr nur an einem Tag statt. Das Line-Up auf insgesamt 5 Stages konnte sich trotzdem mehr als sehen lassen, und man war dieses Jahr aufgrund der Verlegung der Main Stage in den Indoor-Bereich wetterunabhängiger.

 

Nach prominenten Anheizern wie DJ Fresh, Flume oder DJ Snake betrat dort "Mr. Berlin Calling" Paul Kalkbrenner die Bühne und sorgte für ein vielumjubeltes Tech House-Set, das auch seine Chart-Hits "Sky and Sand" und "Aaron" enthielt. Freitag früh noch bei der "Cream"-Party Ibizas (wo er sich als Gegner der mondänen VIP-Parties rund um "Djane" Paris Hilton kristallisiert) betrat dann Joel Zimmerman die Main Stage, maskiert mit seinem stetig wechselndem Mau5head. Deadmau5, das Pseudonym des kanadischen Produzenten und DJ´s aus Ontario, resultiert aus einer gefundenen toten Maus in seinem PC. Weniger makaber, aber umso elektrifizierender sein 75 Minuten dauerndes "Mau5"-Set mit coolen Visuals.

 

 

Während die Masters of Dirt-DJ´s auf der Heineken Stage Rock- und Punk-Tracks in die Nacht hämmerten, hatten die Deep House-DJ´s Claptone und Faul Wad Ad ("Changes") aus Frankreich Schwierigkeiten, die zweite große Halle mit dancefloor-freudigen Party People zu füllen. Robin Schulz hatte es da um einiges einfacher, warteten doch einige auf seine Superhits "Waves", "Prayer in C" (dessen französische Vocalistin Lilly Wood am 25. September ins Wiener B72 kommt) und den ambivalenten (Anti)-Drogen-Track "Willst du". Clean Bandit, Kiesza oder eine Neu-Version des Bananarama-Hits "Cruel Summer" durften da auch nicht fehlen. Weniger kommerziell dann die deutschen Avantgarde-DJ´s Tube & Berger um 4 Uhr früh. Da schliefen dann aber schon einige Nachtschwärmer im Shuttle-Bus zurück zum St. Pöltner Hauptbahnhof. Bis zum Beatpatrol 2015 !!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0