Ibiza Elections 2011 – Partyprogressive PP erobert Ibiza-Stadt und das Ibiza Island Government.

Am 26. Mai startet die erste große Opening-Party in der seit 1973 bestehenden Glamour-Disco Pacha, David Guettas „Fuck me I´m Famous“-Inszenierung mit Afrojack und Live-Gast Taio Cruz. Den ersten Jackpot hat die La Isla Blanca aber bereits letzten Sonntag gewonnen, zumindest wenn man die Wahlversprechen der siegenden Partei ernst nimmt.

 

Bei den spanischen Regional- und Kommunalwahlen, geprägt von Protesten der „verlorenen“ Generation zwischen 18 und 30, Arbeitslosigkeit und rigiden Sparmaßnahmen, konnte sich landesweit die Oppositionspartei, die eher rechts angehauchte PP (Partido Popular) mit 37,34 % klar gegen die Regierungspartei der sozialistischen PSOE (27,8 %) durchsetzen. Diesen politischen Trend spürte man auch auf den Party-Hochburgen der Balearen: Absolute Mehrheit im „Balearic Government“ und im „Ibiza Island Government“, und nach 10 Jahren sozialistischer Herrschaft eroberte die PP – neben dem Briten-Territorium San Antonio und Santa Eulalia – auch den ersten Platz in Ibiza-Town.

 

Für das Nightlife der Party-Insel könnte dies positive Konsequenzen nach sich ziehen: In einem vor der Wahl gegebenen Interview versprach der Partido Popular-„Candidate for tourism, commerce and leisure in Ibiza Town“, Ignacio Rodrigo Mateo, Rechtsanwalt und früherer Disco-Bus und Privilege-Mitarbeiter, dass „the lifeblood of the island, the partying“, wieder in den Marketing-Zenit gestellt werden soll. Club-Besitzer sollen nicht bekämpft werden, sondern unterstützt werden, die seit kurzem verbotenen After-Hour-Parties sollen wieder stattfinden, um illegale Auswüchse – ohne Securities, ärztlicher Versorgung und sicherer Location – zu verhindern. Motto: „Making sure the streets and beaches are clean, making sure people feel safe and working with the clubs and music culture“.

 

Einem exzessiven Party-Sommer auf dem “island of peace and love” steht also nichts mehr im Wege, dafür sorgen schon Guetta, Bob Sinclair (neu im Pacha am Samstag), Armin van Buuren (neu im Space), Tiesto oder Underground-Ikone Luciano. Tempo Fiesta !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0