Soulsista-Fashion-Show – Catwalk-Inferno @ Kloster Und

Hey Soul Sister, I don’t wanna miss a simple thing you do tonight” – der klassische Sound-Teaser für die erste Modeschau des neuen Kremser Fashion-Shops “Soulsista” am Kremser Dreifaltigkeitsplatz. Eröffnet wird zwar erst nächsten Freitag, die ersten Produkte gab es aber bereits im elitären Kirchenschiff des Kloster Unds zu sehen, wo vor einer Woche noch “Emmanuelle”-Erotikqueen Bo Derek, Gitta Saxx, Schwulenikone Uwe Kröger, Anja Kruse und Germany´s Next Topmodel Alisar sich im Rahmen einer Gala-Night die Klinke in die Hand gaben. Keine schlechten Vorzeichen also für die „Und Lounge“-Betreiber Alexander Lengauer und Bettina Pemmer, ihre neue Geschäftsidee der (geladenen) Öffentlichkeit vorzustellen, darunter Party People der Nightlife Szene, Rechts- und Steuerberater, Medienleute und Gastronomen, Christian Gschwantner sogar ohne Fußfessel.

 

Während die Amateurmodels (aus dem Freundeskreis der „Soulsista“-Unternehmer) hinter dem Curtain vor ihrem Auftritt zitterten, präsentierte Alex mit Hilfe einer Foto-Animation und dem Promotion-Video (mit dem coolen Deadmau5-Song „Ghosts´n“Stuff“) Geschäftsidee, Inspirationsquellen (wie die Berliner Modemesse), Markenvielfalt und Strategie des neuen Fashion-Shops der Kremser Innenstadt. Die Verkaufsprodukte sollen alle Preissegmente abdecken, der Selling Room soll nicht (wie üblich in diversen Designer-Shops) abschrecken, jeder Kunde werde mit „Du“ angesprochen. Im Stile eines „Let´s get ready to rumble“-Anchormans wurde dann die Fashion-Show eröffnet: Ein muskelbepackter Akrobat schwingt sich meterhoch auf ein weißes, herabhängendes Band, die männlichen und weiblichen Models beschreiten, begleitet von treibenden House-Beats, den Catwalk.

 

Der „Soulsista“-Dresscode: Trendige Street-, Sports- und Clubwear aus aller Welt. Am bekanntesten natürlich die legendäre italienische Jeansmarke „Diesel“ und die amerikanische Quality-Trademark „Guess“, die einst in den 80ern die Stonewashed Jeans in Amerika salonfähig machte. Aus Bella Italia stammen die populären Modemarken „Killah“ und „Energie“, die auch die Kremser in den neuen Shop locken sollten. Überraschend im Repertoire 3 unbekanntere Trademarks aus dem nördlichen Kontinentaleuropa: „Ichi“ (dt. „Nummer 1“) aus Dänemark (!) mit der Zielgruppe „urbane Girls“, „Björkvin“-Streetfashion ebenfalls aus Dänemark und das erst 3 Jahre alte Newcomerlabel „R95th“ aus Antwerpen, das mit seinem zündenden Slogan „A Dresscode with a Vintage Soul“ kurz vor dem Durchbruch in England steht.

 

Einen komplett anderen Stil präferierte der schrill-elektrische Showstar der Fashion-Show: Der Vösendorfer Showdancer Marcello Bravo begeisterte (und verwirrte manch Ältere) als feuersprühender „Robot Man“ – David Guettas „Pacha“-Kryoman lässt grüßen. Ebensoviel Erfolg wie dessen „Fuck me I´m famous“-Modelabel darf man auch Alex, Betti und der „Soulsista“-Geschäftsführerin Kerstin Z. wünschen. Opening Day October 1st 2010, Motto: „Your Fashion is our Passion“............

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    marcello bravo (Montag, 27 September 2010 01:34)

    marcello bravo war auch der luftakrobat am tuch und am boden im hanstand. lg

  • #2

    Marcello Bravo (Montag, 27 September 2010 14:07)

    See more..
    www.marcello-bravo.com

  • #3

    designershop (Samstag, 06 November 2010 01:41)

    designershop.jimdo.com

  • #4

    viagra online (Mittwoch, 29 Juni 2011 18:56)

    nice

  • #5

    Noah (Sonntag, 22 Juli 2012 04:33)

    Hi there! This post couldn�t be written much better! Reading through this article reminds me of my previous roommate! He always kept preaching about this. I most certainly will forward this post to him. Fairly certain he�ll have a good read. Thank you for sharing!

  • #6

    Myseo Clinic (Dienstag, 29 Oktober 2013 11:52)

    Nice information. Keep sharing more information.Submit Articles here for instant approval now.