"Vergebung" - Das Ende der "Millennium"-Trilogie ?!

Paranoide Schizophrenie oder the Real Truth ? Lisbeth Salander (Noomi Rapace) muss sich im 3. Teil der „Millennium“-Trilogie nicht nur physisch und psychisch, sondern auch rechtlich rehabilitieren. Nachdem sie gegen Ende des 2. Teiles („Verdammnis“) ihren Vater, einen russischen Geheimagenten und Überläufer, niedergeschossen hat und selbst dabei schwer verletzt wurde, droht ihr im 3. Teil („Vergebung“ oder „Das Luftschloss, das gesprengt wurde“) in einem aufsehenerregenden Gerichtsprozess die Einlieferung in eine psychiatrische Anstalt, in der sie bereits im zarten Alter von 12 Jahren nach einem mysteriösen Brandanschlag auf ihren Vater gequält wurde.

 

Hilfe bekommt sie dabei nicht nur vom „Millennium“-Enthüllungsjournalisten Mikael Blomqvist (Michael Nyqvist), sondern auch von dessen Schwester und Rechtsanwältin Annika und einem talentierten Hacker. Die geheime Truppe innerhalb der Sicherheitspolizei, genannt „Die Sektion“, kommt langsam ins Schwitzen, hat allerdings durch ihre internen Kontakte und ihren Killertrupps noch einige Trümpfe in der Hand. Und auch der robuste Halbbruder Lisbeths ist weiterhin auf der Flucht und zieht eine blutige Spur durchs das verschneite Schweden. Ob Lisbeth Salander, die vor Gericht wieder im Punk-Irokesen-Look auftritt, ungeschoren davonkommt, sich an ihren Peinigern rächt und mit dem in sie verliebten Mikael Blomqvist zusammenkommt, sei hier aber nicht verraten.

 

Fakt ist aber: Die Romanvorlagen zu dieser erfolgreichen Kino-Serie von Stieg Larsson waren keinesfalls nur als Trilogie konzipiert. Geplant war eine zehnteilige Reihe des Autors, der allerdings 2004 überraschend an einem Herzinfarkt starb. Angeblich liegen von den Bänden 4-6 Exposes vor, ein Streit um die Manuskripte zwischen der ehemaligen Lebensgefährtin Larssons und dessen Vater und Bruder beschäftigt derzeit die schwedischen Gerichte. Aufgrund des immensen Erfolges in Europa plant man in Hollywood eine adaptierte Version der „Millennium-Trilogie“ unter dem schlagkräftigen Titel „The Girl with a Dragon Tattoo“. James Bond 007 Daniel Craig ist als männlicher Hauptdarsteller im Gespräch, als Lisbeth Salander werden u.a. „An Education“-Lolita Carey Mulligan und „Twilight“-Vampirloverin Kristen Stewart gehandelt. Ob diese allerdings in dieser Rolle der faszinierenden Noomi Rapace das Wasser reichen können, ist mehr als fraglich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0