BP-Stichwahl: Warum Van der Bellen gewonnen und Hofer verloren hat !

1.) Ein teils unfaires Anti Hofer-Kartell von Parteien, Medien ("Es kann nur einen geben"), Interessensvertretungen, Industriellen (wie der „Öxit“-Kampagnenführer Haselsteiner) Künstlern und Promis.

 

2.) Ärger der Bürger über die Wiederholung der Wahl (der naturgemäß dem Wahlanfechter zufällt). 

 

3.) Zu aggressives Wahlkampf-Finale von Norbert Hofer in der letzten TV-Diskussion (inkl. indiskutabler Auftritte einer ehemaligen ÖVP-EU-Abgeordneten).

 

4.) Falsche – zu wenig liberale - Positionierung der FPÖ gegenüber urbanen Städtern, höheren Bildungsschichten und gegenüber Frauen. Letztere votierten zu 62 % für Van der Bellen und entschieden somit die Stichwahl.

 

Anm.: Dass laut einer Umfrage 64 % der VDB-Wähler den grünen Wirtschaftsprofessor nur gewählt haben, um Hofer zu verhindern, zeigt aber, dass man auch dessen Vorzüge nur mangelhaft präsentiert hat. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0