Verbindliche Volksbefragungen statt Kaffeehausplauscherl in der Zukunftskonferenz !

Die Stadt Krems glorifiziert sich im Rahmen der jährlich stattfindenden Zukunfts-konferenz immer mit dem Prädikat "Bürgerbeteiligung". Das ist natürlich Nonsens pur. Wenn die Kremser Stadtpolitiker direkte Demokratie forcieren wollen (und das wollen sie nicht), dann sollen sie die Bürger über die Zukunft der Stadt Krems RECHTLICH VERBINDLICH in Form von VOLKSBEFRAGUNGEN abstimmen lassen.

 

Themen gibt es zur Genüge: Landesmuseum, Tiefgarage am Südtirolerplatz, Parkdecks an der Donau, Veranstaltungszentrum, Neugestaltung der Badearena, Autofreie Plätze statt Blechlawinen in der Innenstadt,.....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0