Krems: 25 Millionen Euro-Medizin-Privat-Uni für ausländische Rich Kids.

Unglaubliche 25 Millionen Euro finanziert LH Pröll – auf Kosten der österreichischen Steuerzahler – für eine Privat-Uni in Krems, die im Bereich der Salomon-Weingärten weiteres Grünland beseitigen wird.

 

Wer profitiert davon ?  Garantiert nicht die Österreicher, denn die Studiengebühren betragen pro Semester 7000 Euro, die Unterrichtssprache ist Englisch. Man darf sich schon auf eine Armada von Porsches und Jaguars im "Beverly Hills für Arme" freuen.

 

Die Österreicher dagegen werden brutal ausselektiert – im Juli 2013 bewarben sich 8360 Studenten für 1500 Medizin-Studienplätze in Wien, Graz und Innsbruck. Die Schicki Micki Kids dagegen gehen nach Krems – dort ist das Geldbörsel des Papas das Selektionskriterium.

 

Sonderbar, dass dies von einem sozialdemokratischen Bürgermeister und Arzt geduldet wird, der selbst aus ärmeren Verhältnissen kam und sich in zig Interviews für einen freien Hochschulzugang ohne Studienbeiträge ausgesprochen hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0